Services & Produkte

„Hey dpa, wird das groß?“ Aus der Werkstatt: dpa-infokanal als Idee eines neuen Live-Chats mit Kundenredaktionen

Die Deutsche Presse-Agentur war weltweit eine der ersten Nachrichtenagenturen mit digitalem Rückkanal für ihre Kunden. Vielleicht sogar DIE erste. Auf der Kunden-Plattform dpa-news können seit 2010 alle deutschen Medien direkt und transparent für alle Kunden mit der dpa-Redaktion kommunizieren. Jetzt könnte dieser Dialog noch deutlich ausgebaut werden: mit einem neuen Live-Messenger.

Auf der Kunden-Plattform dpa-news gibt es täglich bis zu hundert Hinweise, Anfragen, und Themenvorschläge aus den Redaktionen der deutschen Medien. „Kann dpa dazu noch ein Porträt anbieten?“ oder „Habt Ihr noch weitere Fotos zum Thema mit anderem Bildschnitt?“ oder „Lässt sich die Grafik noch um Daten jeweils für die Bundesländer erweitern?“

Diese Dialoge stehen für verzahntes Arbeiten zwischen dpa und ihren Kunden. Das fängt schon bei der Planung an – je früher desto besser. Und solche Kooperation liegt in den Genen der dpa, die vor fast 70 Jahren als gemeinsamer Dienstleister der deutschen Medien gegründet wurde. Der europäische Verband der Nachrichtenagenturen EANA zeichnete dpa-news 2012 als wegweisend aus.

Für eine der häufigsten Fragen unserer Kunden soll diese Kommunikation nun noch schneller, einfacher und detaillierter werden: „Hey, dpa! Wird das groß?“ Diese Frage erreicht die dpa-Redaktion bei Schüssen in einer Innenstadt, bei einer Tsunami-Warnung oder einem Hochhausbrand.

In den ersten Minuten einer möglichen Top-Lage zählt jede Sekunde. Redaktionen müssen schnell entscheiden, ob sie Reporter losschicken, Desks verstärken, ihre bisherigen Planungen für den Tag über den Haufen werfen. Dafür – und für viele andere Gelegenheiten – soll der dpa-infokanal ein idealer Ort der Kommunikation sein.

 

Hier könnten wir schon vor der ersten dpa-Meldung Infos mit den Kunden teilen. Während einer Großlage würden noch viele weitere Details folgen: Wann sind wo dpa-Reporter vor Ort? Was gibt es auf Social Media zu dem Ereignis – und ist es glaubwürdig? Was sind wichtige Kontaktdaten und Interviewpartner?

Seit der ersten Idee haben wir den dpa-infokanal gemeinsam mit Kunden bei Tests und durch viel Feedback weiterentwickelt. Agiles Vorgehen at its best. Technisch nutzen wir für den infokanal das Kommunikations- und Kollaborationstool Slack. Wir sind überzeugt, dass der dpa-infokanal eine neue Stufe in wertvollem Service und transparenter Kommunikation bedeuten kann. Er ist ein weiterer Baustein der Connect-Strategie in der dpa-Gruppe. Bei unserer großen Chefredaktionskonferenz #dpa19 Mitte Februar in Berlin wollen wir ihn präsentieren und die Kunden fragen: „Wird das groß?

Notizblock

Kontakt
Twitter: @RolandFreund
LinkedIn: Roland Freund

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may also like