Daten

“Give truth a chance” – Faktenchecker-Treffen am 4. Juni bei dpa. Neu dabei: Martin Knobbe (SPIEGEL) aus dem Enthüllungsteam #Ibizavideo

Es ist das große Thema dieser Tage: Der Zerfall der rechts-konservativen Regierung in Österreich. In Gang gesetzt durch ein heimlich aufgenommenes Video, veröffentlich von SZ und SPIEGEL. Martin Knobbe war Teil des Enthüllerteams. Wie sind er und das Team mit dem Ibizavideo umgegangen? Wie wurde dessen Echtheit ermittelt? Worauf kommt es in der Videoverifikation an? Darüber – und über viele andere interessante Aspekte der Verifikation – diskutieren am 4. Juni im Berliner dpa-Newsroom rund 50 Fachleute für Faktenchecks und Quellenprüfung. Gäste beim ersten #dpaVerithon “Give truth a chance”: Renate Künast (Bündnis90 / Die Grünen), Martin Knobbe (SPIEGEL), Julia Bayer (Deutsche Welle), Lars Wienand (t-online) und weitere.

Für viele Journalisten ist es ein großer Traum, eine Sensations-Story allein oder im kleinen Team zu recherchieren, damit an die Öffentlichkeit zu gehen und sich für den „Scoop“ feiern zu lassen. Verifikations-Experten und Faktenchecker schlagen dagegen häufig einen anderen Weg ein: Wer komplexe Lügen und Manipulationen in den sozialen Netzwerken entlarven will, setzt auf das Wissen und die Fähigkeiten vieler.

Die Stärke liegt in der Gruppe: Die besondere Wahrnehmung einer Kollegin, das Wissen um ganz spezielle Tricks und Tools oder die jahrelange Erfahrung eines Kollegen mit ähnlichen Fakes bringen oftmals den entscheidenden Tipp, um eine Manipulation aufzudecken. Verifikation bringt nur als Teamarbeit Erfolge!

Die Arbeit von Faktencheckern unterliegt permanenten Innovationsschüben. Niemand kann alle Neuerungen im Blick behalten. Wir wollen unseren Verithon nutzen, um durch den Austausch mit Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besser zu werden. Unsere Erfahrung zeigt: Die Faktenchecker-Szene ist ausgesprochen kollegial. Hilfsbereitschaft und die Freude am Teilen machen den besonderen Geist der Community aus. Darauf bauen wir am 4. Juni. Die Resonanz bisher ist hervorragend, nur wenige Plätze sind noch frei.

Im Berliner Newsroom geht um Fakten, Desinformationen und Fake-News-Debatten. Einen Tag lang tauschen sich Branchen-Expertinnen und -Experten über ihre Arbeit aus. “Mehr denn je müssen sich Journalistinnen und Journalisten fragen: Stimmt das, was ich hier auf meinem Bildschirm sehe?”, sagte dpa-Chefredakteur Sven Gösmann im Rahmen der Planung für das Branchentreffen. “Wir brauchen dringend einen intensiven Austausch der Redaktionen untereinander. Es geht um die Verlässlichkeit und Glaubwürdigkeit der Medien insgesamt. Wie können Fakes entlarvt werden? Welche Motivationen stehen dahinter? Welche technischen Tools helfen? Mit dem ersten dpa-Verithon, abgeleitet von den Hackathons der Entwickler-Szene, bieten wir ein Forum für praktische Übungen, konkrete Learnings und spannende Diskussionen”, unterstrich Sven Gösmann.

Beim ersten Verithon Deutschlands geht es um Tricks und Tipps für die Redaktionsarbeit, um den Einsatz von KI bei Faktenchecks, um Recherchepraxis, Datenanalyse und Community-Building.

Das komplette Programm:

Programm:
11.00 Uhr – Begrüßung und Einführung (Sven Gösmann, dpa-Chefredakteur)
11.10 Uhr – Impuls: “Verifikation bei der Nachrichtenagentur dpa: Wie wir uns im redaktionellen Alltag gegen Desinformation wappnen” (Stefan Voß, Verification Officer, dpa)
11.30 Uhr – Tipps, Tricks, Tools und praktische Übungen “QuizTime” (Julia Bayer, Deutsche Welle)
13.00 Uhr – Lunch
14.00 Uhr – “Fake News per Algorithmus erkennen: Geht das?”, Albert Pritzkau, Fraunhofer Institut (im Gespräch mit Niddal Salah-Eldin, Stellvertretende Chefredakteurin, dpa)
14.30 Uhr – VeriTrends 2019 (mit Stefan Voß, Verification Officer, dpa)
– 14.30 Uhr – “Recherchepraxis”, Lars Wienand, t-online.de
– 15.00 Uhr – “Datenanalyse Twitter”, Luca Hammer, Social Media Analyst
– 15.30 Uhr – “Aufbau Faktencheck-Community”, Tania Röttger, Correctiv
– 16.00 Uhr – “Das Strache-Video”, Martin Knobbe, SPIEGEL
16.30 Uhr – Coffee Break
17.00 Uhr – Renate Künast, MdB Bündnis 90/Die Grünen. Talk mit dpa-Chefredakteur Sven Gösmann über Desinformation und Hass im Netz
18.00 Uhr – Get-together

Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung unter pressestelle@dpa.com möglich. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten einen Laptop mitbringen, auf dem idealerweise Firefox und Chrome als Browser installiert sind. Besondere Kenntnisse sind ansonsten nicht erforderlich.

Notizblock:
Twitter: @stefanvoss
NewsNerd bei Youtube
Bisherige Blogbeiträge zum Thema Verifikation
Hintergrund: dpa-Faktenchecks
Anmeldung #dpaVerithon: pressestelle@dpa.com

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may also like