Services & Produkte

Nichts mehr verpassen: Die neue „dpa ID App“ als Nachrichtenzentrale für Kommunikationsprofis

Sekunden können entscheiden – vor allem im Zeitalter des Smartphones. Deshalb sollten dpa-Kunden wichtige Nachrichten und Termine auch in Echtzeit auf dem Schirm haben. Dafür sorgt ab sofort die neue dpa ID App. Und bald könnte sie noch viel mehr sein: Ein Community- und Kollaborationstool für alle Nachrichten- und Kommunikationsprofis.

In der heutigen Echtzeitwelt sind relevante Informationen immer eine Art persönliche Eilmeldung – deshalb muss ich sie auch unterwegs sofort mitbekommen. Die neue dpa ID App stellt sicher, dass die aktuelle Nachricht zu einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts oder die kurzfristige Ankündigung einer Pressekonferenz mit der Bundeskanzlerin direkt per Push-Alarm aufs Handy kommt. Und zwar genau die Mitteilungen, die für die individuelle Nutzerin oder den Nutzer von hoher Bedeutung sind.

So zeigt die neue dpa ID App einen relevanten Termin als Erstinformation an.

Wer dpa-Select (nach individuellen Suchbegriffen gefilterte Meldungen aus den dpa-Diensten) oder dpa-Agenda (bundesweite Termindatenbank) abonniert hat, kann persönlich einstellen, zu welchen Filtern sie oder er neue Treffer per Benachrichtung oder per Mail erhalten will. Die Push-App ist seit wenigen Tagen in den App-Stores von Apple und Android kostenlos erhältlich.

Warum heißt das Tool „dpa ID App“?

Antwort: Mittelfristig sollen immer mehr dpa-Produkte wichtige Informationen an die App übermitteln können – genauso wie externe Produkte von dpa-Partnern. Das ist der Community-Gedanke, der hinter der 2018 eingeführten dpa ID steckt: Ein einziger Login für alle Tools, die ich als PR-Managerin in der Kommunikationsabteilung eines Unternehmens oder einer Organisation oder als Chef vom Dienst in einer Redaktion für meine Arbeit benötige – die Auswahl trifft natürlich jede(r) selbst.

Darum ist das App-Logo ganz bewusst in „active blue“ gehalten – und nicht im vertrauten Grünton der dpa. Eine für alle – genau das ist das Motto der Deutschen Presse-Agentur, die seit ihrer Gründung vor 70 Jahren zu den wenigen komplett unabhängigen internationalen Nachrichtenagenturen der Welt zählt – mit mehr als 50 Büros in Deutschland und knapp 100 Niederlassungen in Europa und anderen Erdteilen.

„Wir wollen allen unseren Kunden, ob Start-Up, Kommunikationsabteilung oder traditionsbewusstem Verlag, zuverlässige Informationen in Echtzeit bieten“, betont Peter Kropsch, Vorsitzender der dpa-Geschäftsführung.

„Und wir sind fest davon überzeugt, dass jeder ernsthafte Player in einer aufgeklärten und demokratischen Gesellschaft genau solche Informationen braucht – oder vielleicht sogar selbst beisteuern kann. Die dpa ID App ist ein zeitgemäßer und schneller Weg, genau diesen Austausch zu ermöglichen“, so Peter Kropsch weiter.

Die komplette Nachricht oder der detaillierte Termin ist von der Push-Mitteilung in der App nur einen Schritt entfernt. In der App finden die Nutzerinnnen und der Nutzer eine Feed-Ansicht, wie die meisten sie von Twitter oder Instagram gewohnt sind. Von dort gelangen sie mit nur einer Berührung direkt in die zugehörige Anwendung – nahtlos und ohne ein weiteres Login.

Die dpa ID App ist die Grundsteinlegung für den Ausbau zur persönlichen Kommunikationszentrale. Die Nutzer werden nicht nur über neue Inhalte informiert, sondern auch über Workflow-Aktivitäten von Personen und Tools, die über die dpa ID verbunden sind.

Darstellung einer Eilmeldung in der dpa ID App.

Damit wollen wir eine übergreifende Zusammenarbeit in der Medien- und Kommunikationsbranche in Deutschland ermöglichen.

Entworfen hat die dpa ID App der Entwickler(innen)campus der dpa, der auch bereits die neuen Anwendungen für dpa-Agenda und dpa-Select programmiert hat. Beide Tools verwenden eine einheitliche und dennoch flexible Design-Sprache, die gleiche technologische Infrastruktur sowie gemeinsame Microservices.

Diese machen mehrfachen Programmieraufwand überflüssig und können ebenso von Partnern genutzt werden. „Ausschlaggebend bei der Entwicklung war für uns ganz klar der Kundennutzen“, erläutert Geschäftsführer Peter Kropsch.

„Jeder Interessent mit dpa-ID kann die Produkte dpa-Agenda und dpa-Select unverbindlich testen und dann mit der App ‚superchargen‘ – ohne Freischaltung und wann immer er oder sie möchte.“

Notizblock:

dpa ID App (IOS)
dpa ID App (Android)

Infos zu dpa-Agenda
Infos zu dpa-Select

@kpfrahm

 

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may also like